Interviews

Zum Überblick
Visual

Interview mit den Nürnberger Nachrichten

"Die CSU ist stabil"

CSU-Chef Horst Seehofer hat im Interview mit den Nürnberger Nachrichten betont, dass die CSU sehr gut dastehe:

„Die CSU ist stabil in allen Umfragen. Derzeit liegen wir in Bayern bei 48 Prozent, die SPD ist nur bei 18,“ sagte Seehofer.  Dies sei auch darauf zurückzuführen, dass die aktuellen politischen Herausforderungen wie z.B. die Unterbringung von Flüchtlingen ordentlich bewältigt worden seien, so der Parteivorsitzende.  

Seehofer erklärte, dass in Deutschland im nächsten Jahrzehnt rund 40 Prozent des Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien gedeckt werde. Der weitere Bedarf  müsse bis auf weiteres von konventionellen Kraftwerken gedeckt werden. Seehofer wies auch darauf hin, was man bereits bei der Energiewende erreicht habe: „Wir haben die Energieumlage stabilisiert, die Arbeitsplätze in der energieintensiven Industrie geschützt und die Eigenstromversorgung gesichert.“ Künftig gehe es vor allem darum, dass die Grundversorgung garantiert bleibe und die Wertschöpfung der Energiegewinnung in Bayern erfolge.  

Bei der Frage nach der Notwendigkeit von Stromtrassen zeigte sich Seehofer skeptisch: „Ich betrachte bekanntlich die Süd-Ost-Trasse mit größter Zurückhaltung bis Ablehnung. Beim Suedlink ist offen, wie er geführt wird.“ Wenn es notwendig sei, dann würde man bauen, sagte Seehofer: „Aber auch nur, wenn es notwendig ist. Und nicht, weil es ein Konzern so will.“